Headerimage Bürgerservice

Entwicklung eines Kundenbindungsprogramms auf Basis eines neuen Ticketsystems für die Bühnen und das Gürzenich-Orchester

Start:
Ende:

Status:
laufend

Die in der Planungskonferenz definierten Arbeitspakete schließen wir sukzessiv ab. Coronabedingte Verzögerungen holen wir zudem langsam auf. Erkenntnisse aus einer großen Markterkundung sowie einer umfangreichen Nutzendenforschung nehmen wir zusätzlich in die weitere Planung mit auf. Eine Ausschreibung zum neuen Ticketsystem führen wir zurzeit ebenfalls durch.

Gesamtprojektziel:

Wir verbessern den Service für unsere Gäste, indem wir unsere Kommunikation zielgruppenspezifisch gestalten und unsere Angebote den Bedürfnissen unserer Besucher*innen anpassen. Wir überführen unseren Ticketverkauf ins digitale Zeitalter und optimieren somit den Zugang zu Oper, Schauspiel, Tanz und Orchester. Durch die individuelle Gestaltung des Vorstellungsbesuchs und eine vereinfachte Preisstruktur steigern wir außerdem den Erlebnisfaktor.


Kurzbeschreibung:

Die Bühnen und das Gürzenich-Orchester nutzen verschiedene Vertriebswege für den Kartenverkauf. Neben den Abendkassen in den Spielstätten betreiben sie eine eigene Vorverkaufskasse und einen telefonischen Kartenservice. Mit der vorhandenen Vertriebsstruktur schöpfen wir derzeit noch nicht vollumfänglich die Möglichkeiten eines modernen, kundenorientieren Ticketsystems aus.

Insbesondere der Online-Kartenverkauf weist Optimierungspotenzial auf. Beispielsweise können Abonnements nicht online, sondern nur über die Theaterkasse erworben werden. Es bestehen Medienbrüche, sodass die Besucher*innen unterschiedliche Kanäle zum Erwerb der Eintrittskarten und Abonnements nutzen müssen. Daher werden wir die Anforderungen an ein zeitgemäßes Ticketsystem aus Sicht der verschiedenen Nutzer*innen ermitteln und ein solches System implementieren.

Auf diese Weise bieten wir unseren Besucher*innen einen verbesserten Service, indem sie Eintrittskarten, Abonnements etc. über einen möglichst unkomplizierten und „smarten“ Vertriebsweg erwerben können. Das Ticketsystem stellt die Basis für ein CRM-Programm dar, das die zielgruppenspezifische Ansprache und langfristige Besucher*innenbindung ermöglicht.

Was haben wir erreicht?

Wir haben eine interne Kommunikationsstrategie zum Projekt entwickelt und uns den Markt aller relevanten Ticketing-Software-Anbietern (Markterkundung) angeschaut. Wir haben uns in die Perspektive unserer Gäste versetzt (Nutzendenforschung) und wichtige Erkenntnisse gewonnen, die wir in die weitere Planung aufgenommen haben. Anschließend haben wir eine CRM-Strategie entwickelt und gemeinsam mit einer Kanzlei ein Leistungsverzeichnis sowie die Ausschreibungsunterlagen erarbeitet. Des Weiteren haben wir die technischen Voraussetzungen in unseren Spielstätten optimiert, viel dazu gelernt und die Erkenntnisse in unsere Arbeitsweise aufgenommen.

Die Ausschreibung zur Einführung des neuen Ticketsystems haben wir zudem europaweit veröffentlicht; potentielle Bieter*innen haben uns bereits ihre Systeme in Köln präsentiert.

Wie geht es weiter?

Wir optimieren weiterhin unsere vorhandenen Daten und legen Kennzahlen fest. Wir haben eine Business-Intellgence-Software gefunden, die nun eingeführt wird.

Wir verhandeln mit den potentiellen Bieter*innen einen Vertrag und schließen diesen zeitnah ab. Anschließend wird das Ticketsystem implentiert. Wir schauen uns CRM-Systeme an und erproben diese. Zusätzlich testen wir bereits jetzt kleinere Teilprojekte mit unserem Publikum im digitalen Raum.

Zuletzt aktualisiert am:
05.05.2022